banner_thurgaukultur

 

 

 

logo_facebook

blindgif

Sonntag, 23. September 2018, 17 Uhr
Alte Kirche Romanshorn

Susanna 'Go Dig My Grave' feat. Giovanna
Pessi, Frode Haltli und Sarah-Jane Summers

Susanna Wallumrod
Gesang

Giovanna Pessi
Barockharfe

Frode Haltli 
Akkordeon

Sarah-Jane Summers
Fidel      

  raphael_jud

Die norwegische Sängerin Susanna scheute sich nie, in ihrer Musik die ganz grossen Fragen zu stellen. Mit ‘Go Dig My Grave’, ihrem zwölften Album, erforscht sie historische musikalische Gegensätze: Musik aus dem Great American Songbook verbindet sie mit englischen Traditionals, und barocke Instrumentation trifft auf eine persönliche, vokale Interpretation. Etwas Henry Purcell, etwas Lou Reed und Susannas eigene Kompositionen lassen die Komplexität von Susannas künstlerischer Intention erahnen: ‘Go Dig My Grave’ ist eine urpersönliche Sammlung düsterer Songs, tief verwurzelt in den Jahrhunderten der amerikanischen und europäischen Musiktradition.

‘Go Dig My Grave’ setzt die Arbeit mit der Schweizer Barockharfenistin Giovanna Pessi fort. Pessi wirkte erstmals auf Susannas Album ‘Sonata Mix Dwarf Cosmos’ mit (Rune Grammofon 2007) und sie spielte eine Schlüsselrolle auf dem von der Kritik hochgelobten Album ‘If Grief Could Wait’ (ECM 2012), das ganz der trauerumflorten Musik von Henry Purcell, Leonard Cohen und Susanna selbst gewidmet war. Die beiden luden die talentierte junge Akkordeonspielerin Ida Løvli Hidle und die bekannte norwegische Fidelspielerin und Folksängerin Tuva Livsdatter Syvertsen ein, um das Programm erstmals am Kongsberg Jazzfestival 2017 vorzustellen und eine CD aufzunehmen. Zu hören ist eine dynamische Band, die mit Leichtigkeit subtile Nuancen und Stimmungswechsel realisiert, vom leichten Folksong-Feeling wie beispielsweise Elizabeth Cotton’s ‘Freight Train’ hin zur unterkühlten Schönheit von Henry Purcells ‘Cold Song’ und der vielschichtigen, jahrhundertealten Lamentation ‘The Willow Song’.

Live spielen Giovanna Pessi und Susanna Songs aus ihrem neuen Album ‘Go Dig My Grave’ und aus ihrem bisherigem “If Grief Could Wait’. Bei ihrem Konzert an den Thurgauer Akkordeontagen in der Alten Kirche Romanshorn werden sie von Frøde Haltli auf dem Akkordeon und von Sarah-Jane Summers auf der Fidel begleitet.

Susanna Wallumrød
Die norwegische Künstlerin Susanna gilt als besondere Stimme in der internationalen Kunst-Pop Szene. Seit 2004 hat sie Musik veröffentlicht als Duo “Susanna and the Magical Orchestra”, als “Susanna” und unter ihrem vollständigen Namen Susanna Wallumrød. Sie ist bekannt für ihre Transformation von Songs beispielsweise von AC/DC, Dolly Parton, Thin Lizzy und Leonard Cohen, aber auch für ihre starken eigenen Songs und ihre Zusammenarbeit mit bekannten Persönlichkeiten wie Jenny Hval, Ensemble NeoN und Bonnie ‘Prince’ Billy. In ihren präzisen, überraschenden Coverversionen legt sie Tiefenschichten bekannter Songs frei, die diese in komplett neuem Licht erscheinen lassen. Ihr letztes Album ‘Triangle’ erhielt internationale Anerkennung für seine Originalität und den musikalischen Anspruch. Susanna erhielt drei norwegische Grammy Awards (Spellemannprisen) in der offenen Kategorie für ihre Alben und mehrere weitere Preise als Sängerin und Komponistin.

Giovanna Pessi
Die in Basel lebende Giovanna Pessi hat zwischen 1994 und 2002 in der Schweiz und in Deutschland frühe Musik und historische Harfe studiert. Sie hat seither solistisch und als Begleiterin auf zahlreichen Aufnahmen und in unzähligen Konzerten zusammengearbeitet mit Musikern und Dirigenten wie Rolf Lislevand, Philippe Perlot und Harry Bicket.

Frode Haltli
Frode Haltli, in Svartskog, Norwegen, lebend, hat an der staatlichen Musikakademie Norwegens und am königlichen dänischen Konservatorium Akkordeon studiert. Er gewann früh zahlreiche nationale Preise und ist heute ein höchst aktiver Musiker mit bemerkenswerter stilistischer Vielfalt. Haltli spielt zeitgenössische Avantgarde, Folklore, Jazz und andere improvisierte Musik. Haltli hat mehrere CDs bei ECM, SIMAX und HUBRO herausgebracht und gilt als einer der aktuell innovativsten Akkordeonisten. Haltli unterrichtete Masterclasses an den Musikakademien von Kopenhagen, Oslo, Graz, Luzern Lodz und an einer Reihe von Festivals.

Sarah-Jane Summers
Sarah-Jane Summers pflegt den traditionellen Fidel-Stil des alten schottischen Hochlands und besitzt einen Master der norwegischen staatlichen Musikakademie in traditioneller norwegischer Musik und in freier Improvisation. Als vielseitige, freidenkende und leidenschaftliche Spielerin verbindet Sarah-Jane Summers die emotionale Rohheit und Direktheit mit der Poesie der traditionellen Musik. VIRR, ihr letztes Album mit freien Improvisationen, wurde von BBC Radio 3 als eines der besten Albums von 2017 gewürdigt, zusammen mit Björk und Kendrik Lamar.