banner_thurgaukultur

 

 

 

logo_facebook

blindgif

Freitag, 14. Februar 2014, 20 Uhr
Refektorium im Kloster St. Ulrich Kreuzlingen

schuberts winterreise

für bariton, akkordeon und bläserensemble

raphael jud, bariton raphael_jud
srdjan vukasinovic, akkordeon
polina peskina, flöte
doris mende, oboe
stephan siegenthaler, klarinette
monika schneider, fagott
olivier darbellay, horn

Franz Schuberts berühmter Liedzyklus "Die Winterreise" hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten verschiedene Komponisten und Musiker zu Bearbeitungen, Adaptationen und kreativen Erweiterungen inspiriert. Bekannt geworden ist beispielsweise die "Nachkomposition" des Komponisten Hans Zender, aber auch die Soloperformance des österreichischen Posaunisten und Performers Bertl Mütter fand in Avantgarde-Kreisen grosse Beachtung.

Gespannt sein darf man deshalb auf die Bearbeitung des Oboisten Norman Forget, der den Liedzyklus ursprüglich für sein Bläserquintett Pentaedre eingerichtet hat. Die Fachzeitschrift Phono Forum (04/08) äussert sich dazu enthusiastisch: "Dieses Arrangement ist ein Meisterwerk, ist Übertragung und Kommentar zugleich. Forget verleiht jedem Instrument eine den Originaltext auf subtile Weise erweiternde Funktion. Ständiges Verbindungsglied ist das Akkordeon, das mal dezent im Hintergrund bleibt, mal solistisch hervortritt."

Der ausdrucksstarke, bekannte Schweizer Bariton Raphael Jud wird das Werk facettenreich interpretieren und das vom renommierten Hornisten Olivier Darbellay zusammengestellte und geleitete Bläserensemble ebenso kultiviert begleiten. Als einfühlsamer Kammermusiker präsentiert sich in diesem Konzert der junge Akkordeonvirtuose Srdjan Vukasinovic.

 

srdjan_vukasinovicLinks

Raphael Jud
Srdjan Vukasinovic
Olivier Darbellay