banner_thurgaukultur

 

 

 

logo_facebook

blindgif

Zisman_Favresonntag, 16. september 2012, 11.30 uhr
museum rosenegg kreuzlingen

zisman & favre

michael zisman, bandoneon
pierre favre, perkussion

Michael Zisman ist 1982 in der Schweiz geboren und ist schweizerisch-argentinischer Doppelbürger. Er gilt als eines der grössten Talente und Pioniere auf seinem Instrument. Das Bandoneon, ein einzigartiges Handzuginstrument, berühmt für seinen charakteristisch tief melancholischen, warmen Klang, vor allem zu hören in der argentinischen Tango-Musik. Zisman ist der erste Bandoneonist, der auf seinem Instrument nebst der Seele des Tango auch die Sprache des Straight-Ahead Jazz implementiert und vertieft hat.

Pierre Favre, geboren 1937 in Le Locle, ist der grosse Poet unter Europas Schlagzeugern.
Bei Pierre Favre findet sich von Anfang an eine persönliche musikalische Vision: die Vision des perkussiven Klangs und darüber hinaus einer orchestralen Perkussion – im selben Sinn, wie eine Sonate für Piano zu verstehen ist. In einem langen Prozess über die intensive Auseinandersetzung mit der Jazztradition, mit freier Improvisation zwischen Powerplay und differenzierter Auslotung von Schwingungen, durch die Beschäftigung mit anderen Kulturen und unterschiedlichen Verfahren des Komponierens hat er zu einer eigenen Musiksprache gefunden.

 

Links

Michael Zisman

Pierre Favre